Building Blocks2019-03-13T21:10:55+01:00

Building blocks

CABB betreibt an seinem Standort in Gersthofen (Deutschland) eine gesonderte Produktionseinheit für die Herstellung von 3-Chlorpropionsäure (3CPA). Bei 3CPA handelt es sich um eine farblose bis leicht gelbliche, stark korrosive Substanz, die schwach Säuredämpfe abgibt.

Sie ist als reine Säure in geschmolzenem oder festem Zustand oder als 80%ige wässrige Lösung erhältlich.

Am häufigsten wird 3CPA zur Herstellung von Mercaptopropionsäure (MPA) und ihrer Derivate, beispielsweise Mercaptopropionsäureester (2-EHMP, IOMP), und Polythiolen verwendet.

Des Weiteren ist 3CPA eine Vorläufersubstanz für Zwischenprodukte für die pharmazeutische Industrie, beispielsweise Dapiprazol, und für bestimmte Acrylate mit speziellen Eigenschaften, beispielweise wasser- oder ölabweisender Funktion.

3CPA in geschmolzener Form ist in beheizbaren Tankcontainern erhältlich.

3CPA in fester Form ist in Fässern zu 240 kg erhältlich.

3CPA als 80%ige wässrige Lösung ist in Tankcontainern und Fässern zu 230 kg erhältlich.

Bei APROC2 handelt es sich um einen spezifischen Baustein, der u. a. bei der Herstellung aktiver Bestandteile von Röntgenkontrastmitteln verwendet wird.

Das von CABB hergestellte Produkt verfügt über einen hohen Reinheitsgrad und eine hohe Enantioselektivität. CABB wendet ein geschütztes Verfahren an und ist rückwärts in die Produktion der Rohstoffe integriert.

Bei 2,4,6-Triisopropylbenzolsulfonylchlorid handelt es sich um einen spezifischen Baustein und eine Schutzgruppe, die hauptsächlich in der pharmazeutischen Industrie verwendet wird.

CABB ist einer der führenden Hersteller von TPSCL. TPSCL wird nachhaltig im Verbund- und Recyclingsystem von CABB hergestellt.

CABB bietet noch weitere sulfochlorierte aromatische und aliphatische Verbindungen an, die unter Anwendung geschützter Verfahren nachhaltig hergestellt werden.

Chloressigsäurechlorid ist universell einsetzbar und ein wichtiger C2-Baustein für eine ganze Reihe von Produkten in der pharmazeutischen Industrie und Agrarchemie.

CABB ist weltweit der größte Hersteller von Chloressigsäurechlorid. Als Marktführer ist CABB darüber hinaus rückwärts in die Produktion des Rohstoffs, Monochloressigsäure (MCA), integriert. CAC wird nachhaltig und unter Anwendung kontinuierlicher Prozesse im Verbund- und Recyclingsystem von CABB hergestellt. Das von CABB hergestellte Chloressigsäurechlorid verfügt über einen hohen Reinheitsgrad und einen geringen Gehalt an Dichloressigsäurechlorid.

Bei Chloressigsäureanhydrid handelt es sich um einen spezifischen Baustein für die Synthese von Produkten in der pharmazeutischen Industrie und Spezialchemie.

CABB ist aufgrund seiner Kernkompetenz, der Erzeugung von Anhydriden und chlorierten Produkten, weltweit der größte Hersteller von Chloressigsäureanhydrid. CAN wird nachhaltig im Verbund- und Recyclingsystem von CABB hergestellt.

Bei Chlormethylisobutyrat handelt es sich um einen spezifischen Baustein, der hauptsächlich in der pharmazeutischen Industrie, der Agrarchemie und der Spezialchemie verwendet wird.

CABB verfügt über langjährige Erfahrung in der Herstellung von Chlormethylethern und -estern und bietet eine ganze Reihe an chlormethylierten Produkten wie Chlormethylpivalat (CMPA), Chlormethylacetat (CMA) und Chlormethylbutyrat (CMBA) an. CABB kann auf Grundlage seiner firmeneigenen Technologie qualitativ hochwertige Produkte mit sehr geringem Gehalt des karzinogenen Nebenprodukts Di(chlormethyl)ether anbieten.

CABB ist weltweit als Hersteller qualitativ hochwertiger Dichloressigsäure (DCA) anerkannt und ist zudem der einzige Hersteller in der westlichen Hemisphäre, der hierfür über eine gesonderte Produktionseinheit verfügt. DCA eignet sich für die Herstellung von Glyoxylsäure, Dialkoxysäuren und Sulfonamiden und ist ein wichtiges Zwischenprodukt bei der organischen Synthese, insbesondere in seiner Esterform. Weiterhin handelt es sich bei DCA um ein wichtiges Lösungsmittel zur Bestimmung der intrinsischen Viskosität der Polymere PET und PBT, einem entscheidenden Prozessparameter für den Polymerisierungsgrad.

Bei der Sequenzierung von Nukleotiden stellen Deblocking-Lösungen mit DCA einen wesentlichen Baustein für die Detritylierung insbesondere langkettiger Oligonukleotide dar. DCA eignet sich am besten für die Detritylierung im Rahmen der Oligonukleotid-Synthese, wenn es mit Phosphoramiditen kombiniert wird, da sie beständiger gegen Zerfall als Trichloressigsäure (TCA) ist.

DCA ist in Fässern zu 75 kg und 250 kg erhältlich.

CABB is producing Dichloroacetyl Chloride in a dedicated manufacturing unit in Gersthofen (Germany) and we are the last producer in the western hemisphere. Dichloroacetyl chloride is a colourless to slightly yellowish liquid with a pungent odour which is used as a building block in the manufacture of pharmaceuticals such as Prostaglandin derivatives or herbicide safeners such as Dichloroacetamide.

Dichloroacetyl Chloride also reacts, for instance: with ammonia and amines to give amino acids; with alcohols to give ester acetals and acetals; with benzene to give diaryl acetic acid; with phenols to give diphenoxyacetic acids.

Dichloroacetyl chloride (DCAC) is available in tank containers and drums of 250 kg.

Bei Ethyldichloracetat handelt es sich um einen spezifischen Baustein, der in zahlreichen Gebieten der pharmazeutischen Industrie, der Agrarchemie und der Spezialchemie verwendet wird.

CABB ist weltweit führender Hersteller von CAE. Ethyldichloracetat wird nachhaltig im Verbund- und Recyclingsystem von CABB hergestellt.

Bei Isobutyrylchlorid handelt es sich um einen spezifischen Baustein, der hauptsächlich in der pharmazeutischen Industrie, der Agrarchemie und der Spezialchemie verwendet wird.

IBUC wird nachhaltig unter Anwendung kontinuierlicher Prozesse im Verbund- und Recyclingsystem von CABB hergestellt. CABB vertreibt Isobutyrylchlorid von hohem Reinheitsgrad.

Bei N-(2-Chlorethyl)diethylaminhydrochlorid handelt es sich um einen spezifischen Baustein, der hauptsächlich in der pharmazeutischen Industrie auf verschiedenen Einsatzgebieten verwendet wird.

CABB ist einer der führenden Hersteller von DEC. N-(2-Chlorethyl)diethylaminhydrochlorid wird nachhaltig im Verbund- und Recyclingsystem von CABB hergestellt.

CABB bietet darüber hinaus strukturell ähnliche Verbindungen an, beispielsweise das Dimethylderivat DMC, das Morpholinderivat MOC, das Piperidinderivat PIPEC sowie das einfache Chlorethylamin CEA.

Bei N-2-Chlorethylaminhydrochlorid handelt es sich um einen spezifischen Baustein, der hauptsächlich in der pharmazeutischen Industrie auf verschiedenen Einsatzgebieten verwendet wird.

CABB ist einer der führenden Hersteller von CEA. N-2-Chlorethylaminhydrochlorid wird nachhaltig im Verbund- und Recyclingsystem von CABB hergestellt.

CABB vertreibt CEA außerdem als 70%ige wässrige Lösung und stellt strukturell ähnliche Verbindungen wie DEC, DMC, MOC und PIPEC her.

Bei N-(2-Chlorethyl)piperidinhydrochlorid handelt es sich um einen spezifischen Baustein, der hauptsächlich in der pharmazeutischen Industrie zur Herstellung von Raloxifen verwendet wird.

CABB ist einer der führenden Hersteller von PIPEC. N-(2-Chlorethyl)piperidinhydrochlorid wird nachhaltig im Verbund- und Recyclingsystem von CABB hergestellt.

CABB bietet darüber hinaus strukturell ähnliche Verbindungen an, beispielsweise die Dimethyl- und Diethylderivate DMC und DEC, das Morpholinderivat MOC sowie das einfache Chlorethylamin CEA.

Bei N-Butyrylchlorid handelt es sich um einen spezifischen Baustein, der hauptsächlich in der pharmazeutischen Industrie, der Agrarchemie und der Spezialchemie verwendet wird.

NBUC wird nachhaltig unter Anwendung kontinuierlicher Prozesse im Verbund- und Recyclingsystem von CABB hergestellt. CABB vertreibt N-Butyrylchlorid von hohem Reinheitsgrad.

Bei N-Valerylchlorid handelt es sich um einen spezifischen Baustein, der hauptsächlich in der pharmazeutischen Industrie als chemischer Grundstoff für Sartane verwendet wird.

CABB ist einer der führenden Hersteller von NVAC in höchster Qualität. NVAC wird nachhaltig unter Anwendung kontinuierlicher Prozesse im Verbund- und Recyclingsystem von CABB hergestellt.

Bei Octanoylchlorid handelt es sich um einen spezifischen Baustein, der hauptsächlich in der pharmazeutischen Industrie, der Agrarchemie und der Veredelungschemie auf verschiedenen Einsatzgebieten verwendet wird.

CABB ist einer der führenden Hersteller von OCC und kann dieses Produkt auf Grundlage organisch oder synthetisch abgeleiteter Octansäure herstellen. Octanoylchlorid wird nachhaltig unter Anwendung kontinuierlicher Prozesse im Verbund- und Recyclingsystem von CABB hergestellt.

Bei Pivaloylchlorid handelt es sich um einen spezifischen Baustein, der hauptsächlich in der pharmazeutischen Industrie, der Agrarchemie und der Veredelungschemie auf verschiedenen Einsatzgebieten verwendet wird.

CABB ist einer der führenden Hersteller von PIC. Pivaloylchlorid wird nachhaltig und unter Anwendung kontinuierlicher Prozesse im Verbund- und Recyclingsystem von CABB hergestellt.

Bei Propionylchlorid handelt es sich um einen spezifischen Baustein, der in der pharmazeutischen Industrie, der Agrarchemie und der Spezialchemie auf verschiedenen Einsatzgebieten verwendet wird.

CABB ist einer der führenden Hersteller von PROC. Propionylchlorid wird nachhaltig unter Anwendung kontinuierlicher Prozesse im Verbund- und Recyclingsystem von CABB hergestellt.

Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@cabb-chemicals.com widerrufen.

* Bitte angeben.